Wo ein Depot eröffnen?

Viele überlegen zur Zeit, ob und wo sie ein Depot eröffnen können. Ich weiß dass, weil ich häufiger die Suchanfragen durch Google kontrolliere. Viele kommen mit Suchbegriffen wie Depot eröffnen, soll ich ein Depot eröffnen und eben wo eröffne ich ein Depot auf meine Finanzseiten. Wenn Sie also genau danach gesucht haben, sind Sie hier richtig.

Depot bei einer Hausbank oder doch lieber ein Direktbank Depot?

Ich, soviel vorweg, habe beide Varianten teilweise gleichzeitig ausprobiert und muss sagen, dass ich mit einer Lösung deutlich

Geld und Chart

besser gefahren bin. Am liebsten verwalte ich Depots bei Direktbanken. Das ganze aus zwei Gründen: sie sind weitesgehend spezialisiert in Sachen Depot und erheben nur geringe Gebühren. Gerade zweiter Punkt ist für mich besonders wichtig. Insgesamt habe ich mit eine kleine Liste aufgestellt, die für mich von Depotanbietern erfüllt sein müssen.

  1. geringe Depot-Kosten
  2. Sicherheit beim Traden
  3. guter Kundenservice

Diese drei Punkte sind für mich die wohl wichtigsten bei der Auswahl des richtigen Depots. Bei einer Hausbank, in meinem Fall eine Volksbank, war der erste Punkt nicht gegeben. Okay, das Depot an sich lässt sich sicherlich mit ein wenig Überzeugungskraft kostenlos führen, allerdings stören mich erheblich überteuerte Ordergebühren. Hinzu kommt, dass ich sogar für Limits zahlen sollte. Da ich bei jeder Order direkt ein Limit setze, welches stets monatlich gültig ist, hätte ich pro Aktienbestand monatlich je fünf Euro zahlen müssen – viel zu viel, was fast die Gewinne auffrisst.

Bei (den meisten) Direkt Banken ist das nicht der Fall. Die dortigen Depots können deshalb so günstig angeboten werden, weil sie über kein aufwändiges Filialennetzwerk verfügen. Natürlich leidet darunter auch der Service – da man mit niemanden persönlich spricht. Für mich war und ist das jedoch kein Hinderniss, denn mein Broker, die ING-DiBa bietet beispielsweisen einen super Service rund um die Uhr, 7 Tage die Woche per Telefon. Da ich meine Investitionsentscheidungen selber treffe, brauchte ich die Telefonhilfe nur ausnahmensweise.

In puncto Sicherheit unterscheiden sich die Broker meiner Meinung nicht wirklich. Ausnahmenslos jeder verschlüsselt die Serververbindung – egal ob Direkt- oder Hausbank. So sollte es auch sein.

Fazit – wo sollte man ein Depot nun eröffnen?

Ich tendiere eindeutig zur Direktbank. Damit habe ich in Sachen Depot eindeutig die besten Erfahrungen gemacht. Der Punkt Kosten ist bei kleineren Depots eindeutig sehr gewichtig zu beachten. Was bringt es, wenn man monatlich einen netten Gewinn erwirtschaftet, dieser aber durch unsagbare Kosten aufgefressen wird? Ganz genau: gar nichts.

Damit Sie sich einfacher entscheiden können habe ich hier einige ausgewählte Broker aufgelistet:

0 Kommentare… add one

Meine Meinung dazu!