Antizyklisch handeln

Antizyklisch ist das Gegenteil von zyklisch und besagt, dass man immer das macht, was der Großteil eines Marktes gerade nicht macht.

Bezogen auf die Börsen der Welt bedeutet das, dass wenn zum Beispiel eine Großzahl von Aktien im Wert fallen und viele Anleger diese Werte aus den Depots heraus verkaufen, der antizyklisch handelnde Börsianer genau dann sich diese Aktien kauft. Ob diese Methode tatsächlich eine erfolgreiche Methode zum Handeln an den Börsen ist, ist durchaus umstritten.

Vorteil ist, dass man sich in turbulenten Zeiten günstige Stückzahlen an Aktien ins Depot legen kann, diese im nächsten Moment aber auch um einiges weniger Wert sein könnten. Die Basis liegt daran, dass der Käufer daran glaubt, dass sich die Mehrheit der Verkaufenden irrt und die Aktie falsch bewertet ist.

0 Kommentare… add one

Meine Meinung dazu!